Beitragsbild für Dusky - Calling Me

Dusky – Calling Me EP

Alfie Granger-Howell und Nick Harriman sind die House-DJs der Stunde. Ihre ersten Singles Flo Jam und Henry 85 wwaren absolute Dance-Chart Hits und wurden weltweit ‘rauf und ‘runter gespielt. Mit der neuen Platte Dusky – Calling Me vollendet das Artist-Duo seinen beispiellosen Aufstieg in den Olymp der internationalen Techno- und House-Szene.

Kaum jemand ist in den letzten Monaten so durchgestartet wie das Duo aus London. Spätestens seit den Remixes für Hot Chip, Andre Crom und Justin Martin sowie dem Radio 1 Essential Mix sollten Sie jedem ein Begriff sein. Und auch die neuen Songs von Dusky: Calling Me, Muriel und What I Do kursieren schon eine ganze Weile in Radioshows von Artist-Größen wie DJ Oneman, Loefah und Co. Letzter war so begeistert vom Sound der Zwei, dass er für Calling Me direkt ein neues Label aus dem Boden stampfte.

Nach einer gefühlten Ewigkeiten sehen die drei Songs jetzt endlich das Tageslicht. Dusky’s Calling Me EP wird das erste Release auf School Records, der neu gegründeten Plattenfirma vom absoluten Ausnahme-Artist und Dubstep-Pioneer Loefah.

Vinyl Platte für Dusky-Calling Me

School Records – SCHOOL001

  1. Dusky – Calling Me (Original Mix)
  2. Dusky – Muriel (Original Mix)
  3. Dusky – What I Do (Original Mix)

Release Date: 10.12.2012




  1. Dusky – Calling Me

Der Titelsong knüpft nahtlos an den bisherigen Sound von Dusky an. Calling Me ist die perfekte Verschmelzung von Garage, Deep House und Techno. All diese Einflüsse vermischen die Jungs zu einer einzigartig soliden Groove-Masse.

Aktuell kann das Video leider nicht angezeigt werden. Wahrscheinlch wieder die GEMA...


So plätschert der Song ziemlich lässig vor sich hin und kommt dabei ohne große Höhepunkte aus. Das mittlerweile obligatorische RnB Sample des Duos darf natürlich auch hier nicht fehlen. Bei Calling Me samplen Dusky ein Vocal von 112′s – Anywhere (Bad Boy 1998).

  1. Dusky – Muriel

Die Synthese verschiedenster Einflüsse treiben Dusky in Muriel auf die Spitze. Sie vermengen alles auf noch nie dagewesene Art und Weise und formen daraus einen pulsierenden Hybrid aus Kick-Drum und Bass, der immer weiter nach vorn will. Weiter und weiter und weiter…

Aktuell kann das Video leider nicht angezeigt werden. Wahrscheinlch wieder die GEMA...


Dusky – Muriel eignet sich herrvorragend um ein Warmup-Set zu beenden. Perfekt für den Zeitpunkt, kurz bevor es so richtig los gehen soll. Ob Bar, Big Room Disco oder Underground Club der Track passt irgendwie überall hinein. Wahrscheinlich ist das auch genau die Ursache für den aktuellen Hype. Doch auch wenn dieser Hype um Dusky irgendwann vergeht, wird ihr Song Muriel wahrscheinlich noch jahrelang eine Rolle spielen!

Dusky – Muriel ist ausschließlich auf Vinyl erhältlich.

  1. Dusky – What I Do

Dusky – What I Do ist der techno-lastigste Song der EP. Die zuvor aufgebaute Stimmung wird in What I Do wieder knallhart abgebaut. Der Rhytmus knallt erbarmungslos mit 124 BPM durch die Gasse. Im Breakdown stehen wieder gepitchte RnB Vocals im Vordergund. Dusky finden hier genau die richtige Mischung aus Epicness und Ungeschliffenheit.

Aktuell kann das Video leider nicht angezeigt werden. Wahrscheinlch wieder die GEMA...


Im Gegensatz zu Muriel der Song What I Do nicht auf Vinyl sondern nur als Download erhältlich.

Quellenhinweise:
Vinyl Disk – Bild: Meul 2007, Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse eine Antwort